Ein hoffentlich kleiner Einschnitt

Seit Oktober 2011 funktionierte mein linkes Knie nicht wie es sollte. Mehrere eher kleine Läufchen samt (m)einem noch nicht ganz wettkampftauglichen Körpergewicht ließen meinen Innenmeniskus einreißen, die Diagnose dauerte Monate (auch selbstverschuldet) und das Warten auf die Operation zog sich bis zum 4.4. hin.

Dann kam der 4.4., der Tag begann sehr früh. Immerhin mußte ich 7 Uhr in der Praxisklinik am Urbicher Kreuz in Erfurt erscheinen. Die Verkehrsmittel Bahn und Straßenbahn waren schneller, 6:30 Uhr war ich da.

Anmelden, Gespräch zur Anästhesie, Einschleusen, Zugang, rein in OP, Schläuche angeschlossen …  …  … aufwachen.

mit Schiene

Bein geradegestellt, das war mir erst egal, in der Nacht war es jedoch mehr als lästig. Nun, ich hab es erstmal überstanden.

Jetzt bin ich zuhause, sitze hier in einer unmöglichen Position vor dem Couchtisch, bin aus Versehen schon ohne Krücken durch die Wohnung gelaufen, Knie ist schon wieder schlanker und beweglicher geworden. Ich hoffe einfach, daß die Pause nicht zu lang wird. Allerdings werde ich trainingstechnisch nicht einfach so an die letzten Wochen anknüpfen, für intensive Einheiten ist es selbst in drei-vier Wochen noch zu früh. Ich baue einfach die Saison nochmal auf, so richtig von unten, von den Grundlagen her mit Ziel Hamburger Vattenfall Cyclassics.

Einwände bitte schriftlich an den Autor.

Über rennradopa

Ein Opa mit einem Rennrad. Hier wird selbst gedacht und selbst gemacht.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein hoffentlich kleiner Einschnitt

  1. Steve schreibt:

    Hallo Jan,

    wünsche Dir schnelle und gute Besserung!!!

    Steve
    RE19

    Liken

  2. Martin schreibt:

    Du wirst nicht bei Null beginnen. Sicherlich baust du etwas ab, du wirst aber recht schnell wieder an deine alte Leistung herankommen – sofern das Knie mitmacht. Pass nur auf, dass du deinem Knie nicht zu früh zu viel zumutest! Gute Besserung!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.