Fehlschlag Windows 8

Vorbemerkung

Mein Laptop hat ein Problem. Es ist ein HP G 6060 EG, vor einiger Zeit gekauft, damals noch mit Windows Vista. Dieses Windows war nach kurzer Zeit schlicht unbenutzbar, konkret so ressourcenfressend, daß es permanent dem Prozessor und dem Lüfter Höchstleistungen abverlangte und im Sommer reproduzierbar bei über 21°C nach maximal 30 min Betrieb den Laptop abschaltete.

Ein Ausweg war Linux, ich hatte mehrere Ubuntu-Versionen drauf, anfangs mit zufriedenstellender Funktionalität, Leistung und Optik. Zufriedenstellend, längst nicht gut oder gar sehr gut. War gerade die Optik anfangs erwartungsgemäß (Gnome2) wurde es mit dem „Unity-Desktop“ immer schlimmer. Und KDE – wenigstens noch extra verfügbar – wurde auch optisch immer schlechter (funktionell besser/sicherer).

Tja, alles rund um Linux und freie Software war mal ein Hobby von mir. War. Nun ist es seit geraumer Zeit der Radsport, welcher – ernsthaft betrieben – kaum eine Zeit für etwaige andere Hobbys läßt. Und ich muß ja auch noch arbeiten, von irgendwas muß ich ja leben. Also: Keine Zeit mehr für Experimente in Sachen IT.

Vista

In einer Stunde geistiger Verwirrtheit entschloß ich mich dennoch, Windows Vista wieder zu reaktivieren. Und dann hab ich ja noch ein WindowsPhone, also dann Zune drauf und das WP und einfach mal der Versuch eines „reinrassigen Windowsrechners“.

Das nur ganz kurz: Vista drauf, 87 Updates, ca 20 (!) Neustarts, SP1 „erfolgreich installiert“ und dennoch nicht drauf, IE 7, höher geht nicht, Windows Mail knallt meine IMAP-Accounts mit haufenweise neuen Ordnern zu … Aber immerhin – merken für weiter unten!!! – konnte ich auf meinen Win7-Rechner lesen und schreibend (auf einem „Share-Laufwerk“) zugreifen. Und der Rechner wurde nicht gleich zum Fön. Trotzdem …

Und nun Windows 8

Für 29,99€ Windows 8 Pro (soll gar kein Pro sein!) runtergeladen, alles direkt über die MS-Seite. ISO-Datei auf den Win7-Rechner geschoben und dort gebrannt, nur zur Sicherheit. Installation aufgerufen.

„Wir bereiten etwas für Sie vor.“ Naja, mal schauen, aha, ein paar Eingaben, nur wenig, Laptop rödelte nun eine Weile vor sich hin. Hin und wieder geht der Fön an.

Neustart. Rödel rödel, Anmeldung, hab plötzlich das gleiche Paßwort wie bei Microsoft Live, der erste Startbildschirm! Oh, ein nackter Rechner und schon werden Bilder von mir angezeigt? WTF??? Ach ja, SkyDrive. Dann sollte ja bei den Kontakten … richtig, alle Kontakte vom WindowsPhone sind nun auch hier versammelt. Ich schwanke zwischen „unheimlich“ und „oh wie praktisch“. Tendenz „unheimlich“.

Aber es ist alles so weit auseinander gezogen, Mauszeiger so verdächtig breit. Richtig, Auflösung stimmt nicht. Fehlerbehandlung, Download von HP.com, Start der Treiberinstallation, mittendrin Abbruch ohne Fehlermeldung. Einfach so.

Ich schaue einfach so bei HP nach. Mein Laptop ist ein Vista-Laptop, PUNKT! Keine Treiber für Windows 8! Ja, auch nicht für Windows 7. Reiner Vista-Rechner. Man kann nicht behaupten, daß man mit HP für die Zukunft gerüstet ist, mein Laptop verträgt nicht mal eine Speichererweiterung.

Einfach Schlußfolgerung für später: Nie wieder Hewlett Packard! Schlußfolgerung für später??? Keine Ahnung, auf Wunder (den Win8-Treiber) warten oder zurück zu Vista, zurück zu Ubuntu?

Ach ja, und dann noch das Netzwerkproblem. Ich komme hier im Netzwerk mit JEDEM Rechner und auch mit dem Blueray-Player auf meinen Win7-Rechner, der letztlich alle Daten, Dokumente und multimedialen Inhalte beherbergt. Alles problemlos. Es ging auch mit dem Laptop, sowohl unter Vista als auch unter allen Ubuntu-Varianten. Nur der Win8-Rechner spinnt. Ich sehe das Netzwerk, sehe die Ordner, kann aber nicht darauf zugreifen. Es wird nicht mal nach dem Paßwort gefragt, ich kann es nirgends eingeben. Statt dessen bekomme ich einen mir nichtssagenden Hilfetext um die Ohren gehauen, und NEIN!!! ich werde mich jetzt nicht mit ACLs beschäftigen. Für mich ein Fehler, auf jeden Fall keine Benutzerfreundlichkeit.

Falls jemand einen Tip hat, hier unten b.z.w. auf Twitter oder Facebook, solange ich mir dieses Windows 8 noch antue. Denn es geht ja weiter, es mag ohne Startmenü gehen, aber der IE aus der Kachel und dann ins Vollbild kann ja jetzt nur ein Witz sein, oder?

Oder das Mailprogramm, häßlich, Vollbild. Hallo? Das ist hier ein Laptop und kein WindowsPhone! Kartenanwendung. Ja, weil ich ja nur mit geöffnetem Laptop durch die Straßen spaziere. Hallo Microsoft, wäre das auch für den Desktop Euer Ernst? Lauter wahrhaft häßliche Programme im Vollbild?

Und da ist ja noch der Desktop, verschämt in einer Kachel versteckt. Leute, das sind 15 Jahre Desktopentwicklung zurück! Mindestens.

Ich habe keine Zeit für weitere Spielchen dieser Art. Ich habe auch keine Lust, da noch ein paar Semester IT zu studieren. Ich möchte einfach nur ein funktionierendes System ohne Frickeleien. Ein versautes Wochenende samt 29,99€ Verlust (+ ein Datenträger) reichen mir dicke. Ich bin STINKESAUER!!!

Also, ein recht einfaches Fazit: Wenn Windows 8 in der jetzigen Form („Metro“) die Zukunft von Windows auf dem Desktop sein soll, dann ist meine Zukunft der iMac. Ach ja, und kein HP mehr, es sei denn da passiert noch was.

Über rennradopa

Ein Opa mit einem Rennrad. Hier wird selbst gedacht und selbst gemacht.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Fehlschlag Windows 8

  1. bbbaschtl schreibt:

    Checken, ob es von HP XP Treiber für Deinen Laptop gibt. Wenn ja, XP drauf, wenn nein, wieder Vista oder weg damit.

    Liken

  2. emil weber schreibt:

    selber schuld, wenn du dir einen kack laptop vom allerbilligsten holst

    Liken

    • rennradopa schreibt:

      Obwohl es damals längst nicht der billigste war: auch ein Laptop für 599€ sollte eine längere Lebensdauer als nur 4 Jahre haben.

      Liken

      • jhvnjgb schreibt:

        1. nicht in dieser Welt, 2. nicht von hp. Wenn du jahrelangen Support willst bist du vll bei Dell am besten bedient. Und ich kann ebenfalls bestätigen: Epic fail! Selbst Schuld…

        Liken

  3. Max schreibt:

    Vielleicht könnte man ja helfen. Wieso funktioniert der Treiber von Vista nicht? Gibt’s den Treiber nur in Form einer EXE-Datei? (Wenn ja, dann kann man die eventuell mit WinRAR oder WinZip auspacken und dann manuell den Treiber installieren?) Warum muss es das Metro-Mailprogramm sein? Wem es nicht gefällt, der installiert halt was anderes.

    Liken

    • rennradopa schreibt:

      Der Vista-Treiber von der HP-Seite bricht wie geschrieben ohne Kommentar mitten in der Installation ab, der bisher probierte von nVidia (einer für Vista, Win7 und Win8) sagt, daß es nicht das richtige Betriebssystem sei. Beides .exe.
      Das Mailprogramm on Metro war ein Beispiel von vielen, die – dem WindowsPhone nachempfunden – komplexe Funktionen in ein recht primitives Vollbildprogrämmchen packen wollen.

      Liken

      • Max schreibt:

        Die Frage war, was das für ein Treiber ist. Wenn das ein Treiber in Form einer ausführbaren Datei ist (also Typ EXE), dann liegt das Problem oft darin, dass der Treiber zwar funktionieren würde, aber die Installationsroutine in der EXE nicht mit neueren Windows-Versionen klar kommt. Dann hilft fast immer: die Datei in einen Ordner entpacken und dann über Gerätemanager/Treiber suchen in den entsprechenden Ordner gehen.

        Das ist schon seit vielen Jahren die korrekte Methode zur Treiber-Installation. Leider weigern sich viele Hersteller, das so zu machen.

        Die alte Logik: wenn es Treiberprobleme bei Windows gibt, dann ist Microsoft schuld. Bei Linux sind dagegen die Hersteller verantwortlich und Linux kann nix dafür.

        Liken

  4. Sehr guter Artikel. Gelesen und auf http://andreasmartinbraun.de verlinkt.
    LG aus Wiesbaden

    Liken

  5. Jens schreibt:

    Wenn mich nicht alles täuscht, dass läuft das Ding ja mit einem nVidia-Chip (700Go?). Versuche es einmal mit den Treibern von der nVidia-Seite. HP nimmt die ja auch, passt lediglich die Installation etwas an.

    Liken

  6. Philipp schreibt:

    http://www.ubuntu.com/download/desktop/thank-you?release=lts&bits=32&distro=desktop&status=zeroc 😛
    Also: Ich finde Win8 mutig und freue mich, dass das behäbige Schlachtschiff aus Redmont sich durchgerungen hat, mal etwas wirklich Neues zu produzieren (zumindest, was die Oberfläche angeht.) Dass Windows ab und an mal Unsinn tut, damit muss man halt leben – und das muss man bei Linux auch. Wenn du etwas haben willst, das wirklich ohne Zicken funktioniert, wirst du wohl bei denLeuten mit dem Apfel mal nachschauen müssen. Mit all den negativen Konsequenzen, die ein hermitisches System eben auch hat.
    Ansonsten muss man bei modernen Computern eben etwas frickeln (gibt ja Google). Da allerdings ist meine Einschätzung, dass Frickeln unter Linux bedeutend besser geht (Überraschung!) als unter Windows.
    *Ich wollte das nur mal loswerden. Konkrekt helfen kann ich nicht, habe in meinem Leben noch keinen Windows-PC besessen..*

    Liken

  7. Lea Wahode schreibt:

    iMac funktioniert super, obwohl der Preis echt übertrieben ist. Die anderen Apple Produkte sind ja eh ein Witz.

    Liken

  8. OSfreak schreibt:

    Da hab ich mit meinem Toshiba L500-120 ja richtig Glück gehabt. Baujahr 2009, Anfang 2010 gekauft – > Vista SP1 x64 ( wegen 4GB Ram ) war drauf und ein Gutschein für ein Win7 Upgrade. Auf der Toshiba Seite gab es folglich kurz darauf neben den Vista Treibern plötzlich auch alles für Win7 und dazu noch alles in jeweils 32 und 64bit . Spätere manuelle Recherchen auf der Treiberseite förderten sogar komplette Windows XP Treiber ( 32bit ) zutage.

    Allerdings wurden die Treiber dann auch nach 2010 niemals aktualisiert – obwohl es sie alle auch in neuer gäbe, wenn man sich die Dateien von ausserhalb Toshibas zusammensucht , etwa Intel Inf , AHCI, Realtek Sound usw usf.

    Die Kiste bootet ausserdem gehacktes MacOS Snow und Lion ( umgepatchte iMac Grafik Treiber für Laptop LVDS modifiziert = 3D und co läuft ) sowie Ubuntu 10.04 und 12.04.

    Aber bei Win8 wird wohl Ende sein vermute ich; Selbst Ubuntu 12.10 geht nicht mehr ( weil Ati keinen xorg 1.1.3 kompatiblen fglrx für die HD4650 mehr anbieten will )

    Naja.. Nach all meinen OS Experimenten auf diesem Ding läuft er immer noch fantastisch, ich sollte mich nur langsam mal für ein dauerhaftes OS entscheiden. Linux ist zu sehr Abenteuer und Kompromiss; Mac OS ist Grafikers Paradis, aber langfristig ( 10 Jahre Support ) erscheint Win7Pro doch irgendwie am sinnigsten. Da Toshiba offenbar ordentliche Hardware verbaut – immerhin fast 1:1 mit dem Innenleben eines 2009er iMac identisch bis auf den wlan chip – , könnte das ja hinhauen mit der allgemeinen Lebensdauer ( Daumendrück ) .

    Liken

  9. qwertz schreibt:

    Ich habe meinen Laptop ebenfalls schon recht lange. Vista –> Upgrade auf Win7 –> jetzt Upgrade auf Win8

    Bzgl. Desktop: Strg+D
    Bzgl. IE: Schalt doch einfach die Option um auf: Immer Desktop-Version benutzen
    Bzgl. Treiber: NVIDIA streikt da auch bei mir, obwohl ich 2 GTX280 M (Sli) drin hab. Aber sowohl der Vista, als auch der Win7 Treiber tut’s bei mir.
    Bzgl. Mailprogramm: Schmeiß es doch raus und nutz Outlook, o.a.
    Bzgl. Karten-App: Einfach rausschmeißen und Google Earth auf den Start-Screen pinnen.

    Fazit: Wenn du die Metro-Apps nicht magst, nimm einfach die Desktop-Varianten. Individualisierbar genug ist der Start-Screen ja 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.