Konsum – Tempel

Ich war heute in Günthersdorf, im „Nova Eventis“. Ausgestattet mit etwas Geld und etwas Zeit. Zeit zum Nachdenken.

Da wurde irgendwann nach der „Wende“ eine Fläche in der Größenordnung von einem Quadrat – Kilometer (reicht das???) versiegelt und bebaut. 7000 Parkplätze und 200 Geschäfte.

Da kommen dann also die Kunden mit ihren Autos aus Halle, Leipzig, vielleicht 100km Umkreis, um in den dortigen Filialen der „üblichen“ Ladenketten Waren zu kaufen, die zum überwiegenden Teil aus asiatischer Billigproduktion mit all ihren widrigen Umständen stammen, die lange Wege hinter sich haben, dennoch auf der grünen Wiese zum Teil deutlich billiger sind als in den Geschäften der Innenstädte, angeboten von „hochmotivierten und flexiblen“ Aushilfen. Dazu das „Ostproblem“, das Sortiment gegenüber dem in den alten Bundesländern deutlich unattraktiver und mit weniger Auswahl, preislich aber zumindest auf gleicher Höhe. Resteverkauf. Herr Billig fährt zu Firma Billig und kauft billig.

Und da stellen wir uns noch ernsthaft die Frage, was hier in diesem Lande falsch läuft?

Über rennradopa

Ein Opa mit einem Rennrad. Hier wird selbst gedacht und selbst gemacht.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Konsum – Tempel

  1. stefanbzdok schreibt:

    Wusste gar nicht das du auch einen Blog hast, bin ich eben über Erich seinen Blodraufgekommen. Nuuuuuu weiß ich bescheid. 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.