Brutal zurückgeklingelt

Es gibt LKW-Fahrer, die ihren bis zu 40 Tonnen schweren Brummer profimäßig über alle Straßen und um alle noch so winzigen Ecken lenken. Und es gibt durchgeknallte, aggressive LKW-Fahrer, denen man schnellstens den Führerschein abnehmen sollte.

Heute, am 21. März 2014, bin ich einem der letztgenannte Sorte begegnet. Begegnung zwischen Betonmischer und Rennrad. B88 in Dorndorf-Steudnitz Richtung Osten, kurz nach REWE und Lampen-Richter. Dank eines kräftigen Rückenwindes fahre ich relativ locker ca 35 km/h in eine leichte Rechtskurve, als mich dieser LKW überholte. Merke: In der Kurve. Und er schaffte es nicht ganz, da war plötzlich eine recht langsame Kehrmaschine vor uns und zu allem Überfluß kam auch noch Gegenverkehr. Und so zog er – neben mir fahrend – immer weiter nach rechts, auf mich zu. Zum Glück gab es da eine recht flache Bordsteinkante, mit einem kleinen Hopser war ich auf dem Gehweg. Ohne die flache Kante … ich will gar nicht drüber nachdenken.

Adrenalin war plötzlich genug vorhanden. Und gegenüber der Kehrmaschine ein beträchtlicher Geschwindigkeitsüberschuß. Und – schwupps! – war ich wieder auf der Straße. Leichte Linkskurve, ich hörte schon wieder den LKW. Wird wohl wieder in der Kurve überholt haben. Noch ca 30 Meter bis zum Abzweig nach Wetzdorf, die galt es zu überleben. Damit mich der durchgeknallte LKW-Fahrer nicht nochmal so knapp überholen konnte, fuhr ich Straßenmitte. Wirklich sehr knapp hinter mir hupte dieser Idiot und brüllte irgendwas aus dem Fenster. Es wird dummes Zeug gewesen sein. Noch ein Hupen. Da endlich konnte ich abbiegen.

Und dann habe ich brutal zurückgeklingelt.

Über rennradopa

Ein Opa mit einem Rennrad. Hier wird selbst gedacht und selbst gemacht.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Brutal zurückgeklingelt

  1. Dauerbiker schreibt:

    Derartiges Verhalten kenne ich von einigen Autofahrern. Nur ein Bsp, mind. 2-3 davon erfährt man als Dauerbiker täglich. Fahre bergab auf Dorf in OBB mit MTB locker ne 40 in ner Rechtskurve (Straße) Entgegenkommendes KFZ Fabrikat Audi A4 schneidet die Kurve mit 0,5 m Seitenabstand zu mir. Muss abbremsen und etwas über den Randstreifen ausweichen, da ich schon rechts fuhr, die Kurve nicht schnitt.Ich zeige nach hinten nen Stinkefinger,worauf der Fahrer seine Hupe malträtiert.
    Was soll man als Radfahrer im Autolobbyland erwarten?
    Jeder Tag ein Drahtseilakt, von dem das eigene Leben abhängt.
    Es reicht ja schon, wenn irgendsoeine Oma oder Mutti (Frauen sind in dieser folgenden Gefahrenkategorie leider mal stärker- am liebsten hab ich dann noch die mit Kopftuch )beim Ausparken vom Straßenrand einfach mal loslegt, ohne zu schaun.
    Gute Fahrt!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.