Warum eigentlich?

Die Zahlen zu den Schwierigkeiten von Condor haben mich ziemlich erschüttert. 140000 Urlauber, in einem Durchgang allein von Condor irgendwohin geflogen. Vermutlich ca. 280000 pro Monat. Hunderttausendfache ökologische Gedankenlosigkeit.

Die Zahlen sagen zwei Dinge aus: „Reiseweltmeister“ Deutschland hat schon einen erheblichen Einfluß auf das Weltklima. (von der Kohleverstromung rede ich hier noch gar nicht) Und: Immer schön bei Verlassen des Raumes Licht ausmachen (LED-Licht) ist inzwischen einigermaßen bedeutungslos.

Warum bemühe ich mich eigentlich noch, beim Autofahren (ja, der Rennradopa fährt auch Auto!) so spritsparend wie möglich zu fahren? Was sind meine im ganzen Jahr eingesparten vielleicht 50 Liter gegen den tausendfachen Kurztrip nach Malle?

Und da ich gerade dabei bin: Der Liter Benzin und Diesel muß dringend mindestens 50 Cent teurer werden. Vorher gibt es kein Umdenken. Es werden Spritfresser gekauft und gefahren, es werden Ampelsprints und andere Rennen gefahren, man läßt Motoren „warm laufen“.

Soviel zur Gedankenlosigkeit. Dann sind da noch die anderen, die mit dem „Fuck-you-Greta“ – Aufkleber überm Auspuff, die Gehirnamputierten in der Facebookgruppe „Fridays for Hubraum“, die Leute, die „jetzt erst recht mit meinem 600PS – Mercedes SUV durch die Innenstadt heizen“, deren automobile Freiheit bei Tempo 200 erst beginnt.

Warum eigentlich?

Über rennradopa

Ein Opa mit einem Rennrad. Hier wird selbst gedacht und selbst gemacht.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.